Faszientraining "PAINFREE FASCIA" ab 11.09.2018 in Neuzeug

 

FASZIENTRAINING NACH PAINFREE FASCIA®

Faszientraining  bedeutet nicht, sich lediglich auf die Faszienrolle zu legen, sondern es geht vielmehr um gezielte Reize, welche die Faszien in allen ihren komplexen Facetten ansprechen. Hierzu bietet Painfree Fascia® ein funktionierendes Konzept, welches auf ein geschmeidiges und schmerzfreies Leben abzielt.

 

 

 

Faszientraining, ein Begriff den mittlerweile Top-Athleten bis hin zu Busfahrer oder Pensionisten schon einmal gehört haben. Doch das ist erst seit kurzem der Fall und die enorme Wichtigkeit der Faszien für unseren Körper und unser Wohlbefinden, gewinnt immer mehr an Bedeutung.   

 

 

Faszien – unser größtes Sinnesorgan

 

Zu den Faszien gehören Gelenks- und Organkapseln, Sehnenplatten, Muskelsepten, Bänder, Sehnen und die „eigentlichen Faszien“ in der Gestalt von flächigen, festen Bindegewebsschichten. Faszientraining hat einen enormen Einfluss auf den gesamten Körper, denn Faszien verbinden  alle Körpersysteme miteinander.

 

Heute wird noch immer häufig nach dem „Muskel- Knochen- Ansatz“ trainiert und das Training einzelner Muskeln steht im Vordergrund. Jedoch werden durch dieses eindimensionale Training die Gelenke nicht in ihrer vollen Funktion trainiert und auch die Faszien kaum ausreichend einbezogen. Denn Faszien benötigen einen dreidimensionalen Trainingsreiz, damit all ihre Funktionen hinreichend trainiert werden.

 

Inhalte der Painfree Fascia Stunde:

 

Vorbereiten & Spüren

Hierbei geht es um gezieltes Wahrnehmen und Vorbereiten des Körpers und der faszialen Strukturen durch dreidimensionale, vielfältige Bewegungen. Die Faszien werden optimal vorbereitet und das Körpergefühl, wird optimiert.

Lösen & Entspannen

Die wohl bekannteste Form des Faszientrainings. Es wird mit einer Faszienrolle oder mit Faszienbällen das myofasziale Gewebe (Verbindungen aus Muskel und Faszien) bearbeitet. Der Flüssigkeitsaustausch im Gewebe wird angeregt, die

Faszienschichten werden gleitfähiger und der Körper erlangt Geschmeidigkeit und Beweglichkeit.

Dehnen & Verlängern

Hier werden die langen, myofazialen Ketten im Körper aufgezogen und der Körper erreicht eine verbesserte Beweglichkeit. Lange Dehnpositionen entlang der myofaszialen Verbindungen und spiralförmige, dreidimensionale Bewegungen sind Teil des Faszientrainings.

Kräftigen & Schwingen

Die letzte Säule trainiert die Eigenschaft der Faszien, Energie zu speichern und ohne großen Energieverlust  wieder freizusetzen. Hier trainieren wir die Eigenschaft der Faszien, ähnlich wie bei einem Katapult, Energie zu speichern und effektiv zu entladen. Ein Beispiel ist die Achillessehne, welche bei jeder Bewegung Energie aufnimmt und diese anschließend wieder freigibt. Bei gesunden Faszien funktioniert dieser Prozess ohne großen Energieverlust, wohingegen bei Verklebungen oder Verletzungen der Faszien viel Energie und Leistung verloren geht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0