20 Gründe, warum du Sport machen solltest....

Oh ja, es gibt viele, viele Gründe warum heute so gar keine Zeit für Sport bleibt! Stress, gefüllte Terminkalender, unzählige Verpflichtungen - irgendwas ist immer. Doch ab jetzt ist Schluss mit den Ausreden - mach es für dich und deine Gesundheit! Es ist alles eine Frage der Prioritäten. Im heutigen Blogbeitrag hab ich 20 Gründe für dich, warum du ab sofort 2-3 mal pro Woche mindestens 30 min. trainieren solltest....


1. Sport gibt dir Power, macht dich stark und aktiv

 

Dein Organismus tankt während dem Sport 10 mal mehr Sauerstoff als in Ruhephasen und deine Organe werden mit neuer Energie versorgt, Auch wenn du deine Energie während dem Training verbrauchst, es zwischendurch auch öfters anstrengend ist und du schwitzt: du baust Kraft auf und gehst gestärkt in den Alltag. Mit jeder Trainingseinheit wirst du stärker und dies wirkt sich positiv auf dein gesamtes Leben aus.

 

2. Sport kurbelt deinen Stoffwechsel an

 

Regelmäßiges Training erhöht den Energieverbrauch langfristig. Wie das geht? Muskeln haben im Vergleich zum Fettgewebe einen wesentlich intensiveren Stoffwechsel und verbrauchen daher deutlich mehr Energie.

 

3. Sport ist dein Anti-Stress-Killer

 

Durch Sport werden Endorphine ausgeschüttet - diese wirken antidepressiv. Außerdem werden Stresshormone wie Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin schneller abgebaut. Menschen, die fit sind, kommen auch mit dem Alltagsstress besser zurecht. Außerdem verbessert Sport deine Schlafqualität. Nach körperlicher Anstrengung kann man oft besser einschlafen, der Körper ist müde und man hat den Alltagsstress hinter sich gelassen. So fällt das Abschalten viel leichter.

 

4. Sport macht happy

 

Wie bereits oben erwähnt schüttet unser Körper beim Training vermehrt Glückshormone aus. Endorphine zirkulieren in größerer Menge in unserem Organismus und Serotonin macht munter und bringt gute Laune. Nach jeder absolvierten Einheit bist du stolz auf dich, es durchgezogen zu haben. Sei mal ehrlich: wie oft nimmst du dir vor, Sport oder Bewegung zu machen und dann machst du es doch nicht. Und wie oft bist du dann im Unterbewusstsein enttäuscht über dich, weil du dich wieder nicht überwinden konntest. Entscheide dich, happy zu sein und fang an - der erste Schritt ist der schwerste und ich versichere dir: es wird immer leichter!!!

 

5. Sport hilft dir beim Abnehmen

 

Sport ist das wirksamste Mittel gegen überschüssige Kilos. Abnehmen ist in der Theorie eigentlich ganz leicht: Du musst mehr Energie verbrauchen, als zuführen. Statt Energie im Sinne von Diät und Hungern einzusparen (ist auf Dauer nicht gut für deinen Körper! Außerdem verlierst du Muskelmasse - und leider verbrennen nur Muskeln Fett) verbrauch doch einfach mehr Energie im Training - so kommst du früher zum (Abnehm-)Ziel und das noch dazu gestärkt und bei bester Gesundheit. Forscher haben außerdem herausgefunden, dass Bewegung den Appetit zügelt. Die Gefahr von Heißhungerattacken wird also viel geringer.  Regelmäßiges Training erlaubt auch die ein oder andere "Sünde" weil sie sich nicht gleich auf der Waage auswirkt. Außerdem steigert es deinen Grundumsatz - das heißt, dass du automatisch mehr Kalorien verbrennst.

 

6. Sport macht Muskeln

 

Oft wird vergessen, wie wichtig eine trainierte Muskulatur ist. Ich denke dabei nicht an Muskelpakete, sondern daran, dass viele Menschen Probleme mit der Körperhaltung und Rückenbeschwerden haben. Dies liegt oft an einer mangelhaften Bauch- und Rückenmuskulatur. Ab dem 30. Lebensjahr baut die Muskulatur kontinuierlich ab, daher MÜSSEN wir dagegenwirken. Und nicht zu vergessen: Jedes Gramm Muskelmasse hebt deine Stoffwechselaktivität, wer mehr Muskeln hat, verbrennt also mehr Kalorien.

 

7. Sport "leert deine Mistkübel aus"

 

Es sammelt sich über den Tag verteilt soviel "Müll" in deinem Kopf an - Stress, schlechte Gedanken, Probleme, negative Erlebnisse, Begegnungen mit schlecht gelaunten Mitmenschen - all das verursacht negative Gefühle in dir. Mein Tipp: Putz mal ordentlich durch!

Beim Sport leerst du deine Mistkübel aus und siehst danach alles viel gechillter bzw. haben sich einige kleine Problemchen einfach in Luft aufgelöst :-)

 

S. Hofschlaeger  / pixelio.de

8. Sport stärkt dein Immunsystem

 

Sport härtet ab und bringt deine Immunabwehr in Schwung! Wer sich regelmäßig bewegt, ist weniger anfällig für Infektionskrankheiten wie Erkältungen und Grippe. Das Training wirkt immun-stimmulierend und unser Abwehrsystem kommt auch mit stressigem Lebensstil und riskanten Begleitern (Zigaretten, Blutdruck...) weit besser zurecht - du kannst also auch Risikofaktoren aktiv entgegenwirken.

 

9. Sport macht klug

 

Wer Sport treibt, sorgt für bessere Durchblutung und Sauerstoffversorgung im Gehirn. Dies weckt den Geist und wirkt sich positiv auf die Denkleistung und Lernfähigkeit aus.

 

10. Sport macht attraktiv

 

Durch verstärkten Muskelaufbau und Fettabbau verschwinden die Fettpölsterchen. Der Körper wird straffer und das Gewebe wird fester. Dank der guten Durchblutung wirkt die Haut frischer und straffer und verleiht dir eine tolle Ausstrahlung. Sportler sprühen nur so vor Energie - das fällt auch deiner Umwelt auf.

 

11. Sport schützt und stärkt dein Herz-Kreislauf-System

 

Wusstest du, dass täglich 30 Minuten Ausdauersport das Herzinfarktrisiko um 37 Prozent senkt? Bewegung steigert die Pumpleistung und senkt den Sauerstoffbedarf des Herzens.

 

12. Sport schützt Knochen und Gelenke

 

Deine Knochenstruktur wird nachhaltig gestärkt, durch Bewegung kannst du Osteoporose (Knochenschwund) und Arthrose (Gelenkverschleiß) vorbeugen. Angepasstes Training kann den Abbau der Knochenmasse verlangsamen und das Sturzrisiko vermindern. Deine Gelenke profitieren von der Bewegung, Knorpel werden mit Nährstoffen versorgt und die Muskulatur rund um die Gelenke schützt und stützt sie.

 

13. Sport ist durchblutungsfördernd und senkt deinen Blutdruck

 

Deine Blutfließeigenschaft ist verbessert. Alle deine Organe werden besser durchblutet und versorgt und somit steigt deine Organleistung. Das Training wirkt auf deinen Kreislauf indem es deine Gefäße erweitert und deinen Blutdruck senkt.

 

14. Sport wirkt auf deinen Hormonhaushalt

 

Du kannst deinen Hormonhaushalt optimieren, Beschwerden vorbeugen und deine Leistung maximieren. Ausdauertraining kann Testosteron- und Östrogenspiegel heben, Wachstumshormone ankurbeln und bei Abendsport auch positiven Einfluss auf den Melatoninspiegel haben. Wie oben erwähnt reduziert es Stresshormone und fördert Glückshormone.

 

15. Sport hält jung und ist das beste "Anti-Aging-Mittel"

 

Werden Muskeln aktiv, stimulieren Botenstoffe die Kollagenbildung und sorgen so für strafferes Gewebe und weniger knittrige Haut. Die angekurbelte Durchblutung fördert den Stoffwechsel der Haut. Auch die verbesserte Körperhaltung und Dynamik lassen uns um Jahre jünger wirken. So kannst du deine biologische Uhr mit regelmäßiger Bewegung um einige Jahre zurückdrehen. Das lässt dich nicht nur besser aussehen, es reduziert auch das "viszerale Fett" also das gefährliche "Bauchfett" somit lebst du statistisch gesehen länger als Menschen mit hohem Viszeralfettanteil.

 

16. Sport macht dich selbstbewusst

 

Den inneren Schweinehund überwunden zu haben, etwas DURCHGEZOGEN zu haben, Glücksgefühle zu produzieren, den "Mistkübel ausgeleert" zu haben und das Gefühl, danach unter der Dusche zu stehen und zu wissen: "Ich habs geschafft!" - ist ein Wahnsinns Kick für dein Selbstbewusstsein. Nichts macht selbstbewusster, als stolz auf sich selber zu sein. Dieses Gefühl kann dir keiner von außen geben, es können dir noch so viele Leute sagen, wie toll du bist - wenn du es nicht selber fühlst, dann kommt es auch nicht an bei dir. Also: geh raus aus deiner Komfortzone und sei stolz auf alles, was du geschafft hast. Den Erfolg, den du beim Training erzielst, kannst du auch auf zahlreiche andere Bereiche deines Lebens übertragen. Training hilft dir, deine Einstellung zu dir selbst und deinen Mitmenschen zu verbessern.

 

17. Sport sorgt für gute Kondition und Ausdauer

 

Du hast es satt, beim Treppensteigen immer außer Atem zu sein? Ausdauertraining verbessert deine Kondition, du hältst Belastungen länger und besser aus, dies wirkt sich positiv auf deinen gesamten Alltag aus. Ein starkes Herz-Kreislauf-System ist ein wichtiger Gesundheits- und Wohlfühlfaktor.

 

18. Sport verbindet - gemeinsam machts mehr Spaß

 

Man kann in den eigenen Wänden viel für Figur und Fitness tun. Trotz aller guten Vorsätze ist es nicht immer leicht, die Motivation fürs Heimtraining aufrecht zu erhalten. Gibt es vielleicht auch in deinem Wohnzimmer (oder Keller) einen vernachlässigter Heimtrainer oder ein verstaubtes Hantelset? Gemeinsam macht das Training einfach mehr Spaß, man ist von Menschen umgeben, die ähnliche Ziele und Interessen haben. Wenn man sich fürs Fitnessstudio oder für den Besuch von Gruppenkursen entscheidet, gibt es außerdem noch Trainer, die motivieren und für Stimmung sorgen und ein abwechslungsreiches und zielführendes Trainingsprogramm gestaltet.

 

19. Sport hält dich auch im Alter fit

 

"Man erlebt, wie man gelebt hat." Falsche Ernährung und mangelnde Bewegung wirken sich oft erst nach Jahrzehnten spürbar auf deine Gesundheit aus. Gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung sind eine der wenigen Möglichkeiten, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

 

20. Regelmäßige Bewegung ist das "Medikament des Jahrhunderts"

 

Bewegung ist TOP-Schutz, kann heilen, hat keine Nebenwirkungen und kostet nichts!

 

A short workout is better than no workout.

Jede Bewegung zählt.

Wer rastet, der rostet.

Bewegung ist Leben.

Es ist doch wirklich angenehmer, einfach zum Training zu gehen, als sich stundenlang den Kopf darüber zu zerbrechen, ob man zum Training geht oder nicht... 

Achte auf deinen Körper,  es ist der Einzige, den du zum leben hast.

Strenghten your body - change your life!

Geh raus aus der Komfortzone und starte JETZT!

 

Viel Spaß beim Umsetzen wünscht dir,

 

Juliana

Wenn du bis hierher gelesen hast, würde ich mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt, wie dir der Blogbeitrag gefallen hat. Gerne kannst du noch weitere Gründe für mehr Bewegung ergänzen - es gibt bestimmt noch unzählige mehr.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag mit Freunden und Bekannten teilst - ob Sportler oder "Noch-Nicht-Sportler" - es ist für alle interessant, welche positiven Auswirkungen Gesundheitstraining auf unseren Körper und unsere Psyche hat. Bis zum nächsten Mal :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Sabine (Dienstag, 05 September 2017 14:56)

    Danke für deinen motivierenden Blogeintrag!
    Auch wenn man schon dabei ist seinen Schweinehund zu überwinden, schaden solche Texte nicht um weiter dran zu bleiben. Man kann sich immer wieder vor Augen führen, warum man es tut, auch wenn es manchmal schwer fällt.
    Du bist eine Top Trainerin und ich freu mich sehr dich kennengelernt zu haben.
    Freu mich schon auf die nächsten Stunden bei dir!

  • #2

    Boitllehner Stephanie (Dienstag, 05 September 2017 22:45)

    Super Beitrag da ist man gleich noch motivierter punkto Sport und wenn man es genauer bedrachtet treffen fast alle Punkto zu. Man verliert Gewicht,Kondition steigt mit mehreren Leuten ist man viel motivierter als alleine...
    Mit deinem Training mit Julian kann ich stolz sagen,daß ich nach der Geburt meiner Tochter vor 6 Monaten, zwar vom Gewicht nicht ganz am Ausgangsgewicht bin aber jedoch von der Kleidung vor der Schwangerschaft wieder alles super passt.

  • #3

    Boitllehner Stephanie (Dienstag, 05 September 2017 22:47)

    Tut mir so leid wegen der Autokorrektur!!!Ich meine natürlich Juliana statt Julian

  • #4

    Juliana Käfer (Dienstag, 12 September 2017 16:37)

    Liebe Sabine, vielen Dank für deine tollen Zeilen - ich bin auch total begeistert, wie toll du immer trainierst und freue mich schon, wenn wir wieder starten :-) Bis bald, liebe Grüße, Juliana

  • #5

    Juliana Käfer (Dienstag, 12 September 2017 16:39)

    Liebe Stephanie, vielen Dank für dein Kommentar - du kannst zurecht stolz auf dich sein, wie diszipliniert du immer trainierst. Freu mich schon auf die nächsten Einheiten mit dir!
    Liebe Grüße, Juliana